top of page

30.11.2022 DAX was ist los! Gähhn!🥱

Neue Runde neues Glück? DAX wollte gestern nicht fallen und will es scheinbar heute immer noch nicht. Also dürfte die gestrige These der heutigen ein Vorbild sein.


Ich vermute weiterhin, dass Dax sich nach unten verabschieden könnte und zumindest bei einem möglichen Bruch der 14330 dann die 14260 und anschließend bestenfalls sogar die markante Unterstützung bei 14130 testen könnte. Gelingt DAX sogar ein Bruch dieser Linie, dürfte die laufende Rally beendet sein. Allerdings muss dann DAX recht zügig auch unter die 13700! Bis dahin ist ja bekanntlich genug Luft.





Nach oben gilt weiterhin, dass wenn DAX die 14600 abräumt kommen die 14709 und darüber hinaus vielleicht sogar die 14800. Jedoch muss dann auch Dynamik her.


Diese könnte vielleicht in den Markt kommen können, wenn Jerome Powell heute Abend seine letzten Prognosen zum Weg der FED verkündet. Auch wenn die Inflation in den letzten Wochen sich etwas abgeschwächt hat (minimal) sind immer noch über 7% gegeben und in Deutschland gar 10% als das neue Normal gesetzt.


Das die Fed die Leitzinsen nochmal um 0,75% anheben könnte, wird von den Marktteilnehmern faktisch ausgeschlossen. Ich denke Herr Powell wird dies wohl heute bestätigen aber wie Hoch im kommenden Jahr die Zinsen stehen könnten, hat ja FED Bullard angedeutet, nämlich bei möglichen 7%! Also wachsam bleiben.


Also ich weiß nicht was immer dieses Gerede soll, aber bei solchen Werten, dürfte eine weitere straffe Geldpolitik keinen überraschen und auf Grund des starken US-Arbeitsmarktes sollte die Inflation im Grunde angeheizt bleiben können. Also hat sich auf dieser Seite nichts verändert.


Vielleicht überrascht die Märkte ja die japanische Notenbank mit einer Leitzinserhöhung. In wie weit dies dann tatsächlich den Bären in die Karten spielt kann ich nicht beurteilen, aber spekulativ dürfte diese Entscheidung folglich auch eine Reise nach Süden begünstigen.


Also haben wir weitere bekannte Problemfelder, neben FED Leitzinsen, chinesischen Unruhen, japanischen Übermut und vielleicht schwachen Wirtschaftsdaten in Q4. Die Gemengelage ist alles andere als bullisch, aber könnte auch überraschen.


Dax klebt in der Vorbörse weiterhin fest an der 14400 und es nervt, denn eine klare Richtungsentscheidung sollte zumindest erst einmal den Druck aus dem Kessel nehmen. Sicherlich ist die gerade laufende Konsolidierung auf extrem hohem Niveau denkbar, allerdings wären mir mal 200-300 Punkte nach Süden lieb um einige kurze Short Trades glatt stellen zu können. Mein Ziel sind die 14170!


Ich werde morgen einmal separat zu einem anderen möglichen technischen Szenario etwas posten, welches mir am gestrigen Tag vor die Füße fiel.


Vielleicht klappt es ja heute mit einer Erleichterung. Allerdings glaube ich noch nicht, dass eine bärische Initialzündung mit viel Wucht am heutigen Tag kommt, denn ein Test der 14130/50/70 könnte erst einmal eine weitere „by the dip Welle“ bis vielleicht an die 14586 ansteigend generieren.


Ich bleibe wie bekannt investiert.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page