4.04.2022 DAX will nach Süden!

Für DAX dürfte es heute trotz positivem Start wohl favorisiert fallen können. Im M30 hat sich in der Vorbörse eine schöne bärische Wolfe Wave gebildet, welche zum Ziel führen könnte. Sie ist aktiv und sollte bei Bruch der 14400 in die bärische Zielzone fallen können. Aber dies ist nur heute ein kurzer Ausblick. Der interessantere Teil folgt im Anschluss.



Ich möchte heute gar nicht so groß auf den Tag eingehen, sondern das Phänomen der Wochenkerze letzterer Woche in den Fokus rücken.

Nach der doch beeindruckenden Erholung seit dem 7.3.2022 könnte sich die als Bullenfalle entpuppen. Die Wochenkerze ist bei Bestätigung dieser eine Umkehrkerze welche zumindest eine 60%ige Wahrscheinlichkeit besitzt. Es ist noch müßig darüber zu spekulieren ob diese es dann auch wirklich wird, aber die Umstände, welche ich seit nun mehr wohl einigen Wochen hier beschreibe sind alles andere als bullisch und dies ist nicht nur dem Krieg in der Ukraine geschuldet, sondern auch dem Inflationswahnsinn und der Notenbankpolitik von Seiten der FED. Es ist mächtig gewaltig Sand im Getriebe und dürfte wohl auch die letzten Mitfahrgelegenheiten zweifeln lassen. Der Zug nach Norden scheint wohl die Richtung verloren zu haben. Nach Süden hat nun scheinbar wesentlich mehr, viel mehr Potential, welches ausgeschöpft werden möchte.



Die Zielprojektion nach den FIBO Marken sind recht beeindruckend, jedoch dürften diese aber nicht zwingend in 3 Wochen abgearbeitet werden. Es sei denn, ein Ereignis, welche die Märkte in die Knie zwingt kommt im April daher. Meine Spekulationen sind ja bekannt und auf Grund der vorhandenen Ereignisse erwarte ich ein neues Jahrestief für diesen Monat. Wie weit, das weiß ich nicht aber vorstellbar wäre zumindest ein Test der 12000 oder gar bestenfalls sogar der 11500.

Dort befindet sich mit dem Oktobertief von 2020 auch eine enorm wichtige Unterstützung. Wer sich erinnert, da begann auch der Biden Run, nachdem man wohl die Chancen von „The Donald“ etwas anzweifelte die Wahl erneut zu gewinnen. Nun könnte diese Unterstützung zur MoB Marke werden. Bricht diese auch, na dann ist die Falltür erneut weit offen. Aber wie bekannt, ist dies hier reine Spekulation. Die Nebenwirkungen solcher Bewegungen dürften wohl sehr schmerzhaft sein, denn auch wenn die Notenbanken erneut intervenieren dürften, so wird das Vertrauen pulverisiert werden können. Allerdings sind da noch 3000 Punkte Puffer nach unten.

Der V-DAX könnte da entsprechend, mit einem erneuten Ausbruch, für Druck in die gemeinte Bewegung bringen. Dieser hat in den letzten Tagen genug Druck abgebaut und könnte entsprechend zünden.

Ich bin Short in DAX, Nasdaq100 und Bitcoin investiert. Long in Öl Sorte Brent!

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen