4.05.2022 DAX in Lauerstellung!

Gestern durfte DAX erneut in Lauerstellung verweilen. Die FED Leitzinsentscheidung am heutigen Tag könnte die Indizes stressen lasen oder sogar entspannen. Es ist eine ziemlich angespannte Situation, welche etwas Aufhellung vertragen könnte. Ich bin gespannt was da heute Abend gespielt wird. Herr Powell äußert sich wohl gegen 20:30 Uhr MEZ.

DAX befindet sich in einer recht interessanten Konstellation, welche meiner Ansicht nach beidseitig punkten könnte. Die Bullen befreien sich über 14190, dem Hoch von letzter Woche. Allerdings hat sich ein Keil gebildet, welcher eine mögliche bullische Wolfe Wave in sich trägt, jedoch fehlt da noch die Welle 5 um diese zu aktivieren. Der Apex Punkt hat noch einige Wochen Zeit, denn dieser ist am 17.06 auszumachen. Was dafür spricht, dass eine Welle 5 diese bullisch technische Spezifikation aktivieren könnte, sind die beiden bärischen und schon aktivierten Wolfe Wave in dieser bullischen speziellen technischen Formation. Ein anlaufen bis zum Jahrestief wäre durchaus vorstellbar und selbst tiefere Regionen sind möglich, wenn die 5 läuft. Aber natürlich bleibt alles reine Spekulation und ist keine Aufforderung diese Ausgangslage für Short zu verwenden. Jedoch steigt die Spannung schon sehr an. Nach Unten haben die Ziellinien teilweise Extreme im Auslauf. Jedoch gilt vorerst abwarten was passiert, denn es ist vorstellbar, dass die Vola deutlich zunehmen könnte, wenn die FED radikal vorgehen sollte. Allerdings ist vorstellbar, dass eine sanfte Landung geplant ist. Wie dies gemacht wird, sollte Jerome Powell in seiner rede erklären können.



Deshalb ist für heute erst einmal wichtig, dass DAX aus bullischer Sicht über die 14190 steigt und die Hoffnung diesen fliegen lässt oder aus Sicht der Bullen, DAX unter die 13793 fällt um den Druck aufzubauen.

Der sogenannte montagliche „Flash Crash“, welchen ich gestern schon erwähnt habe, war wohl ausgelöst von einem Händler in London. Sicherlich glaubhaft aber mal ehrlich, eine 5 Minutenkerze beim DAX von knappen 250 Punkten ist noch lange kein Crash und dies hatten wir schon einige Male in den letzten Monaten. Meiner Ansicht nach wurden einige Long’s auf den falschen Fuß erwischt und die Absicherungen haben gezogen. Nun ja, so hat jedes Detail wohl seine Erklärung bereit.

Die bärischen Ausgangslagen haben sich im Wesentlichen nicht verändert und ich halte im Augenblick Long auf die Indizes für verfrüht. Sicherlich dürfen wir einige sprunghafte Gegenbewegungen erwarten und aus bärischer Betrachtung dürften diese möglicherweise schwerer handelbar sein, allerdings könnte dies die Würze für die kommenden Monate werden können. Geht der Mai in die Knie, könnte der Juni durchaus wieder Früchte tragen können. Der Juni hat in solchen Marktkonstellationen oft überrascht und wäre bei beschrieben Szenario gut für Gegenbewegungen. Wobei der Sommer möglicherweise dann für die Bären ein Honigtopf sein dürfte. Aber dies nur am Rande einer verrückten Börsenzeit.



Der Bitcoin wird scheinbar weichgeklopft und sollte sich weiter nach unten bewegen können, ich vermute, dass hier ein mächtiger Abverkauf vor der Tür steht und mit diesem möglichen Szenario auch andere Krypto Assets folgen dürften. Deshalb sollte man in diesem Segment wachsam sein und auf mögliche Abstauber setzten, denn die technische Lage deute auf Kurse im Bereich der 20000 hin und fällt diese Bastion auch, na dann ab in den Keller. Bei Bruch der 34870 und anschließend der 26565 könnte es zu diesem Szenario kommen. Also hier ist viel Unsicherheit drin. Aber auch für die Bullen, natürlich darf er auch steigen und erneut bis zum Hoch vom 21.4.2022 zurücklaufen, mehr traue ich dem BTC allerdings nicht zu.

Ich bin Short in DAX, Nasdaq100 und Bitcoin investiert. Long in Öl Sorte Brent!


17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen