top of page

4.05.2023 Die FED hat geliefert und ein Abverkauf wurde egalisiert!

Die FED hat gestern geliefert und nicht unbedingt überrascht. Ein Einlenken zu Zinssenkungen wurde abgewählt und Jerome Powell betonte noch einmal, dass in 2023 es wohl keine Zinssenkungen geben wird, da die inflation sich hartnäckig hält.


Nach eigentlich positiven Beginn und Wording der PK wurde dann dieser verbale Abschluss als etwas enttäuschend empfunden und die Indizes gingen in den Keller.


Beim Dax sah es dann so aus, dass ab dem nachbörslichen Tageshoch bei 15891 die Talfahrt bis in die Nacht hinein anhielt und erst bei 15670 gekauft wurde. So dass die Delle eigentlich im Kassahandel keine Rolle spielte und der Index DAX bei guter Führung in der heutigen Vorbörse vielleicht sogar mit einem leichten GAP Up starten könnte. Im Augenblick steht die Freundlichkeit bei 15824, dem gestrigen Kassa Tageschluss zu 15825 gegenüber.





In den durchlaufenden Kursen hat sich somit eine bullische Wolfe Wave aktiviert, welche durchstarten könnte und dem Orangen Pfad folgen sollte. Gibt es bei der blauen Trendlinie eins auf den Deckel, geht Dax erneut wahrscheinlich noch einmal tiefer und das Nachttief bietet sich quasi als Ziel an aber das muss nicht sein.


Ein bullischer Ausbruchsversuch mit anschließendem neuen Jahreshoch ist auch sofort machbar und nach dem Kauf in der Nacht bei der Triggermarke könnte DAX auch direkt durchmarschieren.


Über 15933 kommen erneut die 16000 in den Fokus und unterhalb der 15670 die 15500!


Der FED Chef sah keine weiteren Konsolidierungen im Bankensektor aber die amerikanischen Regionalbanken schwächeln weiter. Gestern gab es eins auf den Kopf bei der PacWest Bancorp. Niedergang seit dem Allzeithoch minus 89%. Diese dürfte wohl bald auch einen neuen Käufer finden. Gefühlt könnte JP Morgen nun alle einsammeln! Ich bin gespannt wie das ausgeht.


In diesem Zusammenhang lässt sich wahrscheinlich auch eine Spekulation auf notwendige Reaktionen der FED in naher Zukunft spekulieren, denn wenn die Finanzkrise sich ausweitet sollten Notprogramme die mögliche Reaktion sein können.

Ich bin im Augenblick long in DAX investiert.


Einen crashartigen Abverkauf halte ich im Augenblick für nicht zwingend, denn das bullische Momentum scheint weiterhin zu überwiegen und neue ATH’s könnten die Folge sein.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page