4.10.2022 Volle Bullenpower! Ab(ä)er!

DAX machte gestern zum Feiertag den Bullen und erholte sich in den durchlaufenden Kursen vom gemachten Jahrestief bei 11807 aus der Nacht bis nachbörslich auf 12270. Heute Nacht ging es noch mal 140 Punkte aufwärts und DAX könnte nun auch schon das mögliche Tageshoch gesehen haben. Was trieb die Indizes gestern an? Wahrscheinlich Short Eindeckungen und in dem Falle ein kleiner Squeeze bei schwachen Umsätzen am Feiertag.


Die Nachrichtenlage gab gestern keinesfalls solche Bewegungen her, denn die die US-Einkaufsmanagerindex Daten waren schlechter als erwartet. Der Ölpreis zog mächtig an, was der Inflation in die Karten spielen könnte und Herr Putin gab gestern seiner Atom Behörde die Freigabe entsprechende Maßnahmen vorbereiten zu dürfen. Es ist eine Situation eingetreten, die wohl keiner wirklich will.


Ach und eh es untergeht, da ist ja noch die Credit Suisse! Wenn dieses Haus pleitegeht, gute Nacht am Finanzmarkt! Das dürfte die Spannungen noch weiter erhöhen können. Wenn da mal nicht weiteres Ungemach droht, denn der Boss ist sich wohl sicher, dass da noch einige Gewitter die Bank durschütteln könnten. Man hat sich wohl hochgehebelt verspekuliert. Der Lehman Moment auf Schweizer Art!



Da soll mal einer sagen, jetzt einsteigen und kaufen! Ich bin nach wie vor sehr skeptisch der genannten Situation zu trauen, denn auch wenn DAX die 11800 in der Tasche hat, ist ja eine Ansicht, dass der Index die tiefere Zone bei 11550 noch abholen darf, bevor es in Richtung 13000 laufen könnte.





Gestern Nachmittag habe ich kurz vor 16:00 Uhr auf Twitter veröffentlicht, eine mögliche Wolfe Wave in der Entstehung im M30 Modus. Ich habe diese noch einmal angepasst auf M15 und es könnte mit dem Unterschreiten der 12200 erneut turbulenter werden.


Daher gilt nach wie vor für den Index DAX heute. Unter 12200 kommen die 12179/ 12107/ 12036. Bis dahin braucht der Index aber noch etwas Druck von oben. In erster Instanz könnte DAX heute die Kurslücke schließen und diese ist nun mal die 12209 aus dem Kassahandel und dort muss man sehen was die Bären heut noch könnten, wenn sie denn wöllten. Und natürlich ganz klar, dass die Bullen am Drücker bleiben, wenn die 12413 aus dem Weg geräumt werden. Dann dürfte es gar bis 125XX gehen können.


Ich verbleibe wie bekannt positioniert und harre der Dinge. Gerade gab es noch einen Tickermeldung, man sollte dieser etwas mehr Beachtung schenken. Denn angeblich ist ja die Energieversorgung sicher!!!!!! Worte von Herrn Habeck!


Die EU-Kommission bereitet sich angesichts des Kriegs in der Ukraine und der Energiekrise auf mögliche Stromausfälle und andere Notlagen innerhalb der Europäischen Union vor. "Es ist gut möglich, dass Katastrophenhilfe auch innerhalb der EU nötig wird. Wenn nur eine kleine Zahl an Mitgliedsstaaten von einem Zwischenfall wie einem Blackout betroffen ist, können andere EU-Staaten über uns Stromgeneratoren liefern, wie es während Naturkatastrophen geschieht", so der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Janez Lenarcic, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).


Quelle: stock3 News https://stock3.com


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen