5.11.2021 Noch ein neues ATH?đŸ»

Dax wollte gestern weiter stĂŒrmen aber die KrĂ€fte verließen ihn und bei 16065 war dann die Luft raus. Die Korrektur kam aber auch nicht richtig in Schwung, so dass es weiter ein Ausharren auf sehr hohem Niveau gibt. Wobei immer noch klar gesagt werden muss, die Bullen sind temporĂ€r deutlich im Vorteil. Ob diese Situation im komplett ĂŒberkauften Bereich so beibehalten werden kann wage ich zu bezweifeln aber man weiß ja bei der gierigen Menge nicht wozu diese noch fĂ€hig ist und die Indizes treiben wird.



Heute könnte Dax zumindest versuchen ein erneutes Hoch zu etablieren, wobei ich aber auch einen RĂŒcksetzer unter die 16000 bis 15920 nicht ausschließen wĂŒrde. Also oberhalb der 16065 geht es bis mindestens 16333 aber nicht im direkten Durchmarsch, also Step by Step! Unterhalb der 15900 dĂŒrfte die Kraft womöglich stĂ€rker nachlassen können und bis 15800 zu laufen. FĂŒr die BĂ€ren wĂ€re ein Schlusskurs unterhalb der 15740 ein gigantischer Achtungserfolg. Aber schaffen sie es auch? Ich weiß es nicht aber möglich ist beim DAX im Augenblick scheinbar alles.

Ich habe gestern mal die Zeit genutzt und den DAX im Einzelnen seiner Komponenten betrachtet und tatsĂ€chlich sind die bullischen Muster der Einzelwerte mit Argwohn zu betrachten. Es könnte bald ein Rutsch eine etwas getrĂŒbte Stimmung erzeugen, denn es gibt bei den ausgesuchten Titeln tatsĂ€chlich bĂ€rische MusteransĂ€tze, welche nur noch zĂŒnden mĂŒssten.

Wer glaubt, dass die Reise jetzt erst recht so weiter geht, sollte die BĂ€ren nicht unbedingt abschreiben. Ich veröffentliche meine nĂŒchterne Analyse per PDF, welche kostenlos zum Download hier bereit steht.


DAX Konzerne charttechnisch!
.pdf
Download PDF ‱ 679KB

Gern auch als Diskussionsthema im Blog. Es soll keine Handlungsanweisung sein, sondern nur meine persönliche EinschĂ€tzung zur Lage im DAX. Es ist wie immer reine Spekulation und bedarf immer einer grĂŒndlichen Selbstanalyse.


Der Nasdaq ging gestern weiter steil und dĂŒrfte auch heute seine Positionierung verteidigen können, jedoch auch hier ist die Lage nach dem bullischen Traumlauf eher kritisch und sollte der Index nachgeben dĂŒrfte diese Bewegung ein möglicher Vorbote fĂŒr ungemĂŒtliche Zeiten sein können.



Zu Tesla gilt weiterhin, völlig durchgedreht aber möglicherweise steigt die Aktie noch weiter. Gestern kam es zu einem erneuten Hoch, welches aber an Dynamik komplett verlor. Also Achtung, die BĂ€ren könnten hier endlich mal fĂŒr ein Achtungszeichen sorgen. Jedoch einfach dĂŒrfte dies nicht werden.



Ich bin Short in Tesla, Nasdaq100, DAX und BTC investiert.


Randnotiz: Der chinesische Immobilienentwickler Kaisa steht wohl vor der ZahlungsunfĂ€higkeit. Es ist Evergrande Group grĂ¶ĂŸter Konkurrent und wenn dieser kippt, dann ja dann
 Kommt bestimmt die chinesische Regierung. Spannung ĂŒberall



29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen