top of page

5.12.2023 DAX der Erwartungsdruck steigt! Norden oder Süden!

DAX kommt nun die vorläufige Wende? Seit dem gestrigen Tag nährt sich der Verdacht, dass Dax mit dem Hoch vom Freitag seinen Höhepunkt abgearbeitet hat und den Worten von Jerome Powell nun vielleicht doch Glauben geschenkt werden.

Sicherlich ist ein neues ATH denkbar aber die gestrige Tageskerze könnte zumindest ein Vorbote sein, dass Luft abgelassen werden könnte.


Ich nehme es gleich vorweg, ich bin seit heute Morgen spekulativ Short in Dax investiert. Nach einer Rally von satten 13% und knappen 1900 Punkten darf es ruhig auch mal etwas abwärts gehen zumal mit einen möglichen eindrehen am heutigen Handelstag könnten die 16236 oder sogar 16198 Ziel sein.


Ich möchte noch einmal kurz meine Gedanken zum Shorteinstieg erwähnen.

Mich wundert es ja bekanntlich schon seit Wochen, dass es tatsächlich zu dem bisherigen Verlauf kam aber der Markt hat nun mal recht und saisonal ist dieser Verlauf vollkommen unterstützt und wenn Dax nicht unter die 15915 fällt ist der Trend auch im Spiel. Jedoch hat Jerome Powell letzte Woche immer wieder bekräftigt, dass die FED die Möglichkeit sich bewahrt die Zinsen bei Ungemach noch weiter anheben zu wollen. Das bedeutet nun nicht das es so kommen muss aber „Don’t fight the FED“ , sollte immer noch Gültigkeit haben und wenn man der US-Notenbank keinen Glauben mehr schenkt, ist dies ja fast wie Gotteslästerung, sicherlich übertrieben beschrieben aber ganz so leicht glaube ich nicht, dass die Indizes so mir nichts dir nichts weiter steigen sollten.





Die US-Indizes zeigen mittlerweile auch etwas Lustlosigkeit und könnten diese in den kommenden Tagen womöglich beibehalten. Dann wäre die Weihnachtsrally vielleicht schon gelaufen und die neuen ATH’s folgen erst im Januar bis Anfang Februar

Bis zum 13.12.2023 dürfte da vielleicht nun etwas Vorsicht an den Tag gelegt werden können, denn dann wird sich zeigen ob die Fed weiter QT und Leitzinspfad bestätigt oder sich dann doch etwas dovisher ausdrückt. Es kommen spannende Tage auf uns zu.


Hinzu kommt in der kommenden Woche noch der große Verfall, so dass es nächster Woche sehr Volatil werden könnte. Die großen Unterstützungen liegen bei 16000/15800/15500 Punkten über der 16542 geht es in Richtung 17000!

Da ich vermute, dass hier keiner mehr so richtig sich ins Risiko gehen möchte, vermute ich ein abtröpfeln der überkauften Lage beim Dax und zum Vergleich, der letzte großen Bewegung vom Sommer, könnte es parallel erneut einen Verlauf in Richtung Süden geben können.





Also sollte DAX heute den gestrigen Abendstern bestätigen dürfte es etwas ungemütlich werden, denn einige haben letzte Woche beherzt zugegriffen und dürften daher Ernüchterung erfahren. Zumal gestern JP Morgen bekannt gab, dass ihr Panikbarometer jegliche Angst ausgepreist hat.


Also maximale Sorglosigkeit im überkauftem Level. Na dann!!!


Ich bin Short in DAX investiert!

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page