top of page

6.04.2023 DAX was nun? Gestern Punkt für die Bären! Easter Egg!?

Die DAX Korrektur nimmt wohl so langsam Gestalt an. Ich schreibe es ja nun schon etwas länger, dass ich dem bullischen treiben noch nicht ganz getraut habe. Sicherlich gibt es Argumente, dass die Rally, welche sich bis 15741 erstreckte und auch die bekannten 15709 somit aus dem Markt genommen hat, bullische Fortsetzung finden konnte aber im Augenblick sieht es nicht danach aus und mit dem seit Montag laufenden Wendemuster dürften gar die Wahrscheinlichkeiten für eine etwas ausgedehntere Korrektur an Wahrscheinlichkeit zulegen können.


Gestern gab es auch keine intensive Gegenwehr an der 15500, sondern nur ein laues Lüftchen, so dass es auch in der Vorbörse heute Morgen nach Schwäche aussieht. Die Formstärke der DAX Bullen nimmt ab und das gestern beschriebene Triangel könnte sich nun bärische entfalten. Die Aufwärtstrendlinie der bärischen Wolfe Wave wurde auch gebrochen und nun könnte es tatsächlich wieder unter die 15000 gehen. Heute glaube ich noch nicht, denn da muss schon mächtig Verkaufsdruck her aber in der kommenden Woche wäre durchaus dafür Spielraum gegeben.





Technisch wird es für die Bullen unter der 15298 zur Falle und Dax sollte dann nach unten sich öffnen können. Wer hier mitliest weiß, dass ich der Ansicht bin, die 13800 holt sich der DAX Bär ab, bevor er den Bullen wieder Raum lässt, aber dafür müssen auch Verkäufe mit hohen Umsätzen her.


Das erste Ziel bei beschriebener Konstellation, sind die 15245, darunter die möglichen 14824 und dann kommt schon das Märztief in Schlagweite.

Mehr gibt es auch im Augenblick nicht zu spekulieren, denn die Ausgangslage ist nun definiert. Es gibt sicherlich auch bullische Wunder aber diese halte ich im Augenblick auf Grund der Tageskerzen von Montag, Dienstag und Mittwoch eher für unwahrscheinlich.


Ein kurzer Weitblick zum Verfallstag am 21.4.2023. In diesem Spektrum ist DAX oberhalb der 15750 bisher gedeckelt und unterhalb der 14400 verriegelt. Also könnte es sein, dass die Range somit auch definiert scheint. Ein Abkippen in tiefere Gefilde würde dann nur mit Getöse funktionieren und umgekehrt ein Ausbruch nach oben mit einem Melt Up Szenario!


Da die Notenbanken sich mit Zinssenkungen zieren muss also faktisch ein Ereignis her was die Notenpresse rechtfertigt. Spannende Zeiten und nebulöse Szenarien.

Ich bin nach wie vor Short in DAX investiert und sehe da immer noch die besseren Ziele.


Morgen und am Montag sind die Börsen in Deutschland geschlossen. Sollte es am Montag in den USA crashen, dann kommen am Dienstag wilde Handelsstunden zum Wochenbeginn.


Ich wünsche allen ein tolles und entspanntes Osterfest an. Genussvolle Stunden und sonnige Tage.

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page