6.08.2022 Wenn DAX so kommt! Na dann! 😹

Es ist faszinierend wie manche Chartbilder mögliche Wege aufzeigen können. Ich bin bekanntlich bĂ€risch dem ganzen Zeitgeschehen eingestellt und sollte es so kommen, dĂŒrften die nĂ€chsten Wochen ganz schön fĂŒr Aufregung sorgen können. Bricht die UnterstĂŒtzung am Jahrestief sollte sich die Dynamik beschleunigen können.

Sicherlich gibt es genug Gegenargumente, nach der erfreulichen Arbeitsmarktdynamik in den USA aber die Nummer hat auch eine Schattenseite, diese, dass auf Grund des robusten Arbeitsmarktes in den USA auch die Inflation wahrscheinlich weiter ansteigen dĂŒrfte. Denn nicht nur eine Lohn – Preisspirale löst eine stĂ€rkere Inflation aus, sondern auf Grund der dann wohl doch steigenden Konsumlaune eine Nachfrageverteuerung. Also gibt dies stark zu denken, was da gerade passiert. Jedoch ist mir im Augenblick leider der ZĂŒndfunke ein RĂ€tsel, welcher dann den Bruch der UnterstĂŒtzung auslösen könnte.



Ein militĂ€rischen Überfall Chinas auf Taiwan dĂŒrfte dem aber gerecht werden können. Ob dies dann auch tatsĂ€chlich im Sinne der Chinesen ist weiß ich nicht aber der Westen dĂŒrfte dann auch unsanft reagieren können. Aber das sind unschöne Szenarien, welche ich nicht als Spielball ansetzten möchte. Eine Inflation von ĂŒber 10% in den USA dĂŒrfte einen weiteren Druck auf die FED ausĂŒben können, jedoch muss dann auch eine mĂ€chtige Keule her um den Inflationszauber endlich inne halten zu können.


Das Chartbild ist sehr spekulativ und hat auch keinen Grund den Kopf in den Sand zu stecken aber ich stehe dem Marktgeschehen im Augenblick sehr skeptisch gegenĂŒber und verstehe auch den teilweise optimistischen Handelsansatz einiger zur Zeit nicht. Der Hammer dĂŒrfte kommen aber wer diesen dann schwingt lĂ€sst sich nicht direkt ausmachen. Erstaunlich ist, dass die Zwischenrally vom Jahrestief im Juni auf dem Hoch von 2020 und dem damaligen Absturzlevel vorerst zum stehen kam und am Freitag nicht mehr ĂŒber das Wochenhoch klettern konnte.

Vielleicht stolpert auch die EU mit dem Italienischen Finanzierungsmodell. Deutsche und hollÀndische Staatsanleihen wurden reichlich verkauft um italienischen und griechischen Schrott zu sichern. Wer baut da schon wieder eigenartige Modelle im Elfenbeinturm?

Dieser Blogbeitrag ist heute ein Wochenendbonus, um auf die spezielle Situation aufmerksam zu machen. 2015 gab es zu dieser Jahreszeit eine 20% Korrektur bis September! Nach dem Motto, Dinge können sich wiederholen, sollte man dieses Chartbild auch so einordnen und unter Beobachtung stellen.

Ich bin Short in DAX investiert.




33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen