6.09.2022 DAX schwächelt weiter!

Beim DAX ist die Lage knifflig. Gestern war nach dem Mega Down Gap im Kassahandel etwas verschnaufen angesagt aber es tat sich nach oben direkt auch nicht viel. Es fehlte der US-Handel.

In der Nacht schaffte der Index immerhin einen kleinen Sprung und kippte dann bei 12830 erneut um. In wie weit dies noch einmal im Laufe des Tages zu Disposition steht wird man erleben aber vorerst ist Dax recht neutral unterwegs und scheint mit einem leichten GAP Down gegenüber gestern zu eröffnen.

Die heutige Kampflinie dürfte der momentane Bereich sein um die 12750 Punkte geht es darunter kommen wohl erneut die 12600 in den Fokus und geht es über die 12830 dürfte es wahrscheinlich weiter klettern können. Die EZB Tagung am Donnerstag könnte dann zum Schlüsselereignis werden.

Im Augenblick steht Dax bei 12720 und es könnte sein, dass zum Kassastart die Kellerklappe aufgeht.



Trotzdem möchte ich auch auf die schon am Freitag erwähnte bullische Wolfe Wave erinnern. Für die Bullen ist die Sache zwar im Grund fast aussichtslos aber mit etwas Glück könnten sie auch für Überraschungen sorgen und doch noch einmal in Richtung 13300 ansaugen. Aber ich habe da bekanntlich meine Zweifel. Zumal bei einem Unterschreiten der 12545 die Sache dann auch gegessen ist.

Ich habe heute die tägliche Konstellation vereinfacht dargestellt, denn das Bild zeigt eigentlich unspektakulär die momentane Situation an. Technisch steht Dax vor einem sehr tiefen Klippensprung, welche sich scheinbar fast nicht mehr aufhalten lässt. Da dies aber bekannt ist, sollten wundersame Rettungen nicht verwundern. Brechen die bekannten Marken so kommt mit großer Wahrscheinlichkeit eine Menge Ärger auf uns zu. Da wird bekanntermaßen der Herbst heiß und dies nicht nur auf den Straßen des Landes.

In Zuge dessen kommt zum Inflationsärger noch hinzu, dass die Opec wie bereits von mir erwähnt die Drosselung der Fördermengen beschlossen hat. Zwar nicht sehr viel aber man hat Interesse am hohen Ölpreis. Wie erwartet dürften dann auch Engpässe zu erweiterten Preissteigerungen führen. Ich bin gespannt und mein Kursziel liegt über dem Jahreshoch in den kommenden 3 Monaten. Aber natürlich alles rein spekulativ und technischer Möglichkeiten, wenn diese Zünden.

Ich bin Short in DAX, Nasdaq100, Bitcoin und Long in Öl Sorte Brent investiert.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen