top of page

7.02.2024 DAX neues ATH und nun? Korrekturambitionen!

Gestern gelang es dem DAX endlich, die lang ersehnte Marke von 17.000 Punkten zu überschreiten und erreichte ein neues Allzeithoch bei 17.049 Punkten.


Dieser Aufwärtsdruck könnte sich heute fortsetzen, jedoch ist eine bemerkenswerte Entwicklung zu verzeichnen: eine Bärische Wolfe Wave hat sich gebildet und ist nun aktiv.


Dadurch hat sich die vermutete Descending Broadening Wedge (DBW) erledigt, und meine Spekulation richtet sich nun auf diese neue Formation im H1-Chart.


Der DAX hat weiterhin das Potenzial zu steigen, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass er die erreichte Höhe vorerst abbaut. Als möglicher Zielkorridor bietet sich der Bereich der Kurslücke vom 23. Januar 2024 aus dem Kassamarkt an. Mein Ziel bleibt daher weiterhin die Marke von 16.707 Punkten als bärische Variante in den kommenden Tagen.





Nach oben hin ist die Route offen und es gibt keine klare Begrenzung. Nach unten hin trübt sich die Lage ein, wenn der DAX unter die Marke von 16.883 Punkten pro Stunde schließt. Es sind spannende Ziele mit großem Potenzial in Sicht, jedoch ist die Lage nach wie vor bullisch, und der übergeordnete Trend zeigt sich immer noch als LONG.


Die bärische Divergenz im MACD ist sehr auffällig und verstärkt die potenzielle Abwärtsbewegung des DAX. Zudem sind die Umsätze nicht gerade berauschend, was darauf hinweist, dass das Interesse der Anleger möglicherweise nachlässt und der Markt an Schwung verlieren könnte.


Persönlich bin ich Short in DAX investiert und verfolge das beschriebene Spekulationsszenario genau. Es ist wichtig, die Entwicklungen auf dem Markt weiterhin aufmerksam zu verfolgen und flexibel auf mögliche Veränderungen zu reagieren. Die Dynamik des Marktes kann sich ja bekanntlich schnell ändern, daher ist eine proaktive Herangehensweise entscheidend für den Erfolg im Handel.

 

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page