9.03.2021 "The Day after, Bull Run"!🐂

Das war gestern der Frauentagsknaller oder Bärenkiller. Seit Wochen standen die 14131 im Raum, welche unbedingt nachhaltig gebrochen werden mussten um Durchstarten zu können. Ich habe auch schon seit geraumer Zeit davor gewarnt Short zu gehen, denn die Konstellation ist zu nebulös um dieses Risiko zu fahren. Die Indizes stehen wohl vor dem letzten Aufbäumen. Wie lange der Atem reicht weiß keiner aber gestern wurden die Shorts leider aus dem Markt geworfen. In meinem „Open Content“ habe ich einen Hinweis zum Verhältnis Bulle und Bär. Gestern wurde dies eindrucksvoll dargestellt, wenn an einem kritischen Hochpunkt noch einmal Fahrt aufkommt. Nun dürften auch die oberen Ziele in den Fokus rücken. Vorstellbar wäre erst einmal das erreichen der 14530-60. Von da könnte es eine moderate Konsolidierung geben. Das erreichen der 15000er Marke schließe ich nicht aus. Im Dezember letzten Jahres habe ich den Fahrplan veröffentlicht, welchen ich seit dem Herbst 2020 verfolge, es ist spekulativ, jedoch nicht ausgeschlossen. Die US Anleiherenditen gaben nach aber steigende Zinsen treiben somit Bankenwerte endlich aus dem Schattendasein, gestern war die Deutsche Bank deutlich im Plus und notiert nun auch recht sicher über der 10€ Marke. Das die Anleiherenditen etwas nachgaben dürfte auch den DOW zum gestrigen Hoch angestachelt haben.

Für heute wird es weiter spannend bleiben. Das Nachthoch lag bei 14447 Punkten und könnte heute am Tag abgeholt werden. Geht DAX noch über die 14500 könnte der Kaufdruck weiter angefacht werden. Aber eine Verschnaufpause ist nicht auszuschließen. Ich bin in DAX Long investiert.




9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen