9.09.2022 Eigentlich nur abwärts DAX!

Das war gestern ein Feuerwerk der Emotionen und beide Notenbankchefs zeigten sich unbeeindruckt und nach dem Frau Lagarde von weiteren Zinserhöhungen sprach deutete auch der FED Chef Powell einen strikten Plan gegen die breite Inflation der kommenden Jahre an! Ja kommenden Jahre, es wird nicht besser.


Frau Lagarde gab im März 2022 bekannt, dass man sich an genaue Daten von Analysten hält und diese auch eine Inflation wie wir sie heute kennen, nicht vorgesehen hat. Gestern gab sie dann den Analysten die Schuld und gab kleinlaut Fehler zu. Nun da hätte man wohl eher etwas mehr daraus machen können. Es ist schade aber es gab genug Statistik um möglicherweise etwas vorausschauender handeln zu können. Schade!


Folgte man gestern ihren Worten so dürften die kommenden Monate trüb werden können und zumindest tatsächlich die Indizes etwas mehr unter Druck geraten lassen. Aber andererseits, wenn schon alles Trübe eingepreist ist kommt vielleicht doch die Überraschung der Bullen. Ich bin da zwar skeptisch, denn die Energiepreisproblematik ist schon sehr speziell und dürfte viele Privathaushalte in unschöne Situationen bringen und vielleicht dadurch Verkaufsdruck entwickeln lassen, denn wie bekannt ist die Verschuldung ein bekanntes Problem, welches wahrscheinlich durch größtem Schmerz gelöst werden könnte.


Jedoch hat es mich gestern ehrlich gewundert, dass der Abverkauf nicht gleich zum Jahrestief ging, denn die Aussichten sind grottig. Die Märkte waren aber scheinbar schon gut vorbereitet wurden. Die Tagesvola war wie bereits gestern wie schon erwartet sehr groß.


Für Dax ergibt sich daher nichts neues. Oberhalb der 13159 geht der steiler und unterhalb der 12600 bricht er durch um wahrscheinlich am Jahreshoch Unterstützung zu finden. Betrachtet man aber den gesamten Status der gestrigen Rede, so dürfte es nicht wundern wenn dann doch die Erleuchtung kommt und der Boden weggezogen wird. Ich weiß es nicht aber würde es nicht ausschließen wollen.



Ich habe gestern Mittag schon eine DBW gepostet, welche offensichtlich möglich werden könnte, wenn Dax nun nach unten durchgereicht würde.


Die Zielkorridore kommen dann auch den gewünschten 11300/11500 sehr nahe und dies wäre dort auch ein schönes bärisches Ziel. Jedoch wie bereits oft erwähnt, dafür muss das Jahrestief rausgenommen werden. Je länger sich Dax unterhalb der 13159 hält und oberhalb der 12388, dürfte dann der mögliche Absturz immer brutalere Aussichten haben, wenn diese DBW zündet.


Ich Spekuliere auch hier auf dieses Szenario und würde mich tatsächlich freuen, wenn dies dann auch eintritt. Ich möchte dann auch endlich wieder einmal bullisch werden. Aber noch nicht heute und auch nicht im September.


Ich wünsche allen ein schönes und sorgenfreies Wochenende.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen