17.05.2022 DAX k(r)ämpft!

Dax erlebte gestern einen recht entspannten Tag und nach den doch ernüchternden China Daten, ging er auch erst einmal wie erwartet etwas in den Keller. Am Nachmittag kam dann der entscheidende Dip bei 13861, welcher gekauft wurde und den Index auch nachbörslich klettern lies. Zum nachbörslichen Abverkauf ging es dann ab 21:30 bis 13979 zurück und in der Nacht kam der erneute leichte Konter bis 14070.



Interessant dürfte heute die Eröffnung sein, denn Dax klebte schon wieder an der fallenden oberen Abwärtstrendlinie, bei 14083, welche scheinbar erneut der Deckel sein könnte, somit wäre wahrscheinlich, dass DAX sein Hoch des Tages bereits schon gesehen hätte. Aber dies ist reine graue Theorie. Aber ein Ansatz.

Sollte es DAX dennoch gelingen über das Hoch von gestern Nacht bei 14138 zu steigen, dürfte dies die Bullen mutig werden lassen. Also da wäre auch ein Anstieg bis zu 14315 denkbar. Allerdings muss man da tatsächlich die erste Handelsstunde genau beobachten, denn geht DAX erneut unter die 14000 und dann möglicherweise gar unter die 13900 sollte dieser Traum zumindest für den Tag eher unwahrscheinlich werden können. Die Voraussetzungen für steigende Kurse sind fundamental zumindest beim Dax noch nicht gegeben, obwohl er sich extrem Wacker schlägt denke ich sollte ein Ausbruch nur technischer Natur stattfinden können und substanziell steht der Index auf tönernen Füßen.



Wichtig sind also für heute die Marken 14136 für möglichen bullischen Lauf und 13861 für bärischen Druck, dazwischen ist Geplänkel und nervenaufreibender Zirkus zu erwarten. Sollten es die Bären schon in der Vorbörse unter die 14046 schaffen können? Wenn ja, sollte es zumindest für dieses Lager für etwas Entspannung sorgen können. Der K(r)ampf geht quasi weiter.

Im Grunde sieht die Lage auch tatsächlich nicht rosig aus. Elon Musk sieht die US-Wirtschaft in einer Rezession, welche gar 18 Monate dauern soll und vergleicht man die China Daten von gestern, so ist zumindest davon auszugehen, dass die Wirklichkeit nicht gerade positiv erscheint.

Die Wolfe Wave im H1 hat immer noch Bestand und könnte sich weiter abarbeiten, dafür muss aber bis zum 23.05.2022 eine Entscheidung her. Ich schrieb ja schon gestern die Kursziele in meiner Vorbereitung und ich bin sehr gespannt wie die Sache am Ende ausgeht.



Die Ölpreise sind gestern erneut Angestiegen und stehen vor Kaufsignalen, welche auch meinen Öl Long auf Brent in die Karten spielen könnten. Fakt ist, dass Tanken wohl demnächst teurer werden könnte und der Inflationsdruck weiter Seiten sollte. Die EZB gerät unter enormen Zugzwang und dürfte wohl am Ende auch zugeben, dass die Kontrolle nicht mehr so richtig zu funktionieren dürfte.

Es ist wie immer alles reine Spekulation und keine Anlageberatung im Sinne einer solchen.

Ich bin Short in DAX, Nasdaq100, Bitcoin und Öl Sorte Brent investiert.

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen