29.06.2022 Neue DAX-Tiefs voraus!?

Eine komplexe Situation, welche eiserne Nerven benötigt. Ich glaube fest daran, dass es noch deutlich tiefere Tiefs in den kommenden Wochen geben dürfte, aber es sind noch zu viele Hoffnungsspieler im Markt aktiv.

Gestern früh lief Dax bis knapp an die 13360 heran und am Nachmittag war bei 13350 Schluss, dann ging es zumindest deutlich bergab. Auch wen die 200 Punkte nun nicht gerade berauschen, scheint der Deckel im vorab genannten Bereich zu liegen. Über dem gestrigen Tageshoch könnte Dax noch einmal die 13440 in Angriff nehmen und möglicherweise einen weiteren bullischen Aufstand proben, aber ich vermute das der Index heute vielleicht nur die Kurslücke zu Gestern schließt und von das aus weiter nach Süden abfällt.



Die unteren wichtigen Marken sind die 12915 und die 12850 unter der letzteren kommt für die Bären der Moment der Wahrheit. Schaffen es die Bären dort endlich durchzugreifen kommt wohl recht bald das Jahrestief in Sicht. Die allgemeine Schwäche wird wohl so langsam ersichtlich. Immerhin kommen wir jetzt in eine saisonale schwache Phase, mit relativ geringen Umsätzen. Was aber auch nicht heißen soll, dass DAX nun direkt durchfallen muss. Jedoch tut er es dürfte so langsam die Verzweiflung einige Anleger in den Wahnsinn treiben können. Ich schrieb ja schon oft, dass scheinbar eine Menge Assets auf Schulden aufgebaut sind, welche demnach brutal eingesammelt werden dürften. Denn wenn hier die schwachen Hände abgeben kommen die gierigen starken und sammeln ein. Daher verbleibe ich bei meiner Ansicht, dass die richtig schwachen Wochen noch vor der Tür stehen und das Drama erst Ende des dritten Quartals vorbei sein könnte.

Die Coronazahlen steigen wieder massiv an und auch in Europa werden wohl die Lockerungen so langsam erneut zurückgedreht. Dies dürfte scheinbar dem Ungemach noch weitere spekulative Nahrung geben und die Indizes auch über den Sommer etwas Druck mit auf die Reise geben können. Aber dies sei nur am Rande erwähnt. Entscheiden dürfte wohl am Ende die QT Maßnahmen der FED, denn wenn den Markt Geld in Größenordnungen abgesaugt wird, die offensichtlich noch gar nicht so erwähnt werden, so könnte es die Techwerte etwas stärker beuteln als bisher und somit auch die großen Indizes unter Druck geraten lassen.



Die Kryptowährungen sollten in diesem Zuge auch neue Jahrestiefs finden können. Der BTC verteidigt noch die 20000$ Marke hartnäckig aber das Jahrestief, welches bei knappen 17600$ liegt sollte wohl bald unterboten werden können. Mein Ziel liegt bei idealerweise 3000$. Ob dies so kommt weiß ich nicht, denn da muss ein ordentlicher weltweiter Abverkauf her!

Ich bin Short in DAX, Nasdaq100 und BTC investiert. Long noch immer in Öl Sorte Brent!

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen