30.03.2022 DAX Bullen bleibt bitte wachsam!

Aktualisiert: 1. Apr.

Gestern schrieb ich ja, Dax hat fertig und der Index könnte nun wieder abdrehen, den Gefallen tat er nicht direkt aber heute Morgen sieht die Lage nun etwas nüchterner aus. Die Friedensverhandlungen sind meiner Ansicht nach im Sande verlaufen und die Euphorie gleicht einem Trauerspiel. Was war das eigentlich gestern in Instanbul? Ich weiß es nicht aber es scheint sich hier um eine Show der besonderen Art zu handeln.

Angeblich hatten die Parteien tolle Ideen im Gepäck, welche aber schon einmal durch etwas verrückte Rhetorik zur Posse degradiert wurden. Herr Kuleba empfahl, „Nichts anfassen, nichts essen und nichts trinken“ und wenn man den Schlagzeilen hier folgt, sieht alles anders aus als friedlich und konstruktiv. Das aber nur am Rande.



Für Dax kommt es nun darauf an, dass dieser bullisch ausbricht und die 15000 zurückerobert. Ich persönlich glaube nicht daran, denn meiner Meinung nach dürfte der Index nun nach dem erreichen der gestrigen 14933 abkippen und neue Jahrestiefs erreichen können. Es ist die Gemengelage, welche mich weiterhin an den Ansatz des Absturzes glauben lässt, denn technisch ist DAX nun schon wieder weit überkauft und die positiven Sequenzen sollten sich als reine Gegenreaktion aus der Abverkaufskette entpuppen können. Sicherlich ist wie immer alles reine Spekulation, aber sollte doch weiterhin präsent bleiben. Ich habe ja bekanntlich nicht mit dieser starken Gegenwehr gerechnet aber nun sollte auch klar werden könne, dass LOCK DOWN, Zinsstraffung und Krieg sicherlich nicht unbedingt positiv auf die Indizes wirken sollten. Denn das Zahlenwerk einiger großer Player könnte hier etwas an Glanz verlieren können. Mag sein, dass gewisse Window Dressing Maßnahmen einiger Fonds für die kommenden Tage noch stützend wirken aber lange scheint sich diese Stimmung wohl nicht halten zu lassen.



Der Nasdaq100 spielt auch den Glücksritter und hat viel Boden vom Tief gut gemacht. Nun darf auch dieser wieder fallen, aber bitte mal richtig und unter die 12920 direkt mit Schwung bis 11400. Ob dies auch so passiert wird sich zeigen aber ich habe es nun mal direkt gestartet und harre der Dinge, welche uns nun in den kommenden Tagen möglicherweise ereilen. Jedoch wie schon in den letzten Tagen beschrieben, muss da auch ein krasses Szenario her, welches die Märkte erschreckt. 25% Absturz ist durchaus machbar, wenn die Bären ernsthaft eine erneute Gegenbewegung angehen.



Der V-DAX dürfte nun auch wieder etwas anziehen können und somit die bärische These möglicherweise mit unterstützen können.

Ich verbleibe weiterhin Short in Nasdaq100, DAX und Bitcoin investiert.

Randnotiz: Herr Habeck war wohl etwas zu voreilig mit seiner Hoffnung, dass der Katar Deutschland sofort hilft. Nun darf man sich anstellen und bis 2026 passiert wohl eh nicht viel… So dürften bei ungeahntem Ungemach die kommenden Winter schwierig werden.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen