8.06.2022 DAX hier kommt was!?

Bahnt sich da beim DAX etwas an? Der gestrige Tag war sehr langweilig und auch ohne große Impulse. Selbst die recht mobilen US-Märkte am Nachmittag MEZ ließen den DAX im Kassahandel unterhalb der Kurslücke schließen und erst in der Nacht wurde diese quasi rein formal zugemacht. Ob Dax dies heute im regulären Kassahandel auch noch tut sieht zumindest im Augenblick nicht ganz danach aus, denn DAX läuft vorbörslich schon leicht lustlos wieder unter die hart erkämpften 14600.



Technisch betrachtet hätte Dax sicherlich noch Luft nach oben, aber schaut man den Verlauf der letzten Tage an, so bildet sich scheinbar eine mögliche SKS in der bereits schon mehrfach erwähnten Wolfe Wave. Den Ausbruch aus dem Dreieck hatte ja DAX letzte Woche vollzogen und das daraus zu erzielende Kursziel abgearbeitet. Nun scheint es so, dass DAX bei 14710 seine vorläufige Bewegungshöhe erreicht hat und auch die linke Schulter bei 14630 die rechte spiegeln könnte also könnte man vermuten, dass Dax erneut abkippen dürfte und sich erneut in Richtung 14315 bewegt. Macht er dies? Ich weiß es nicht aber spekulativ sieht es verlockend aus. Ich möchte aber auch gleich darauf hinweisen, dass die bitte keine Handelsempfehlung sein soll. Nein nur reine Spekulation aber mit bärischen Charme.


Um diese dann auch in Münzen umzusetzen muss DAX unter die 14450 und dann abschließend auch unter die 14315/14260!! Macht DAX dies so kommen wieder schlechtere Wochen auf den Index zu.


Erstaunlich ist trotzdem, dass sich die Indizes gesamt immer noch ganz wacker schlagen, die Prognosen auf einen Crash häufen sich und nun kann dies auch im Grunde ein Zeichen sein, dass das Markttief möglicherweise kurz vor dem erreichen steht aber wie tief darf es denn noch gehen. Von Seiten großer Investmenthäuser kommen finstere Prognosen, aber diese sollen dann bitte auch eintreten. Ich bin ja schon seit Monaten der Auffassung, dass im Sommer tiefere Tiefs gemacht werden und das Jahrestief vom Februar unterschritten wird, aber noch stehe ich etwas am Rande mit meiner Meinung. Jedoch verwundern lässt es schon, dass die Kauffreude nicht abzureisen scheint. Auch Vergleiche mit der DOTCOM Bubble werden immer lauter. Also im Grunde sollte man mit Einstiegen noch etwas warten und vielleicht die saisonale Schwäche für Überlegungen zum Einstieg nutzen.



Erstaunliches sieht man auch beim Bitcoin, die 30K $ Marke wird auf Teufel komm raus verteidigt, bricht dann aber diese Unterstützung nachhaltig dürfte es ziemlich rasant weiter abwärts rutschen. Denn geht es aus der Flagge nach unten raus kommen ungemütliche Zeiten auf den BTC zu.



Was für mich feststellbar ist aber nicht zwingend eintreten muss, ist, dass rein technisch sehr viele Werte an einer Konstellation hängen, welche sich bärisch auflösen könnte und die möglichen Tiefs um das Monatsende erreichen könnten. Nicht zwingend aber da liegen bei Bewegungsdrang schöne Tiefs mit technisch starken Unterstützungen. Da dies allerdings eher sehr spekulativ ist werde ich diese vorerst noch außer acht und ungenannt lassen.



Beim V-DAX sieht man auch, dass hier möglicherweise eine stärkerer Vola in Anmarsch ist. Immerhin hat sich der Markt beruhigt und könnte nun erneut in stürmische Gefilde kommen.


Morgen kann ja Frau Lagarde richten was notwendig ist, die Perspektiven sind eher schwierig aber bei ihr weiß man ja nie in welche Erleichterung sie die Märkte schickt.


„Morgen Kinder wird’s was geben…“ EZB Slogan?


In diesem Sinne verbleibe ich positioniert Short in DAX, Nasdaq100, BTC und Long in Öl Sorte Brent!



26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen