14.12.2020

Nachdem der DAX am Freitag seine erwartete Korrektur vollzog, wurde er auch ordnungsgemäß bei 13006 Punkten aufgefangen. Von da an lief er wieder die Treppenstufen aufwärts um nachbörslich bei 13144 aus dem Handel zu gehen. Immerhin konnte zumindest so weiter Druck abgebaut werden und die Konsolidierung läuft weiter auf sehr hohem Niveau ab. Es ist schon erstaunlich. Die Brexitverhandlungen gehen in eine weitere Verlängerung und die Briten wissen eigentlich gar nicht mehr so richtig, was sie ab 1. Januar erwarten wird. Ob dies bei einem tatsächlichen harten Brexit auch Auswirkungen auf die Indizes haben wird ist gar nicht mehr so sicher, oder kommt zum Jahresende noch ein Durchbruch? Ich bin gespannt, denn die Indikatoren zeigen zumindest so langsam auch auf Tagesbasis überkaufte Signale, was zumindest für weitere steigende Kurse sorgen sollte. Aber es ist wie immer nur reine Spekulation. Was auf Deutschland zurollt scheint weiterhin nebulös, denn gestern wurde auch mitgeteilt, dass die Insolvenzmeldepflicht bis 31.1.2021 weiter ausgesetzt bleibt. Was will man damit sagen. Hat man Hoffnung durch weitere Förderprogramme sozialistischer Prägung der Wahrheit entfliehen zu können? Ich wundere mich schon sehr darüber, aber es muss ja einen Grund geben. Ich lass mich überraschen.

Bei Tesla scheint die Bewertung wohl überaus weit überhöht zu sein. Es überrascht dann diese Nachricht nicht.

Heute dürfte nach guten Vorgaben aus der Nachtbörse der DAX positiv starten und wahrscheinlich in Richtung 13300 und mehr ansteigen. Geht es diese Woche endlich über die 13460? Wenn ja ist ein neues ATH bis 31.12.2020 wohl drin. Unter 13000 geht es eine Etage tiefer.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Newsletter abonnieren

© 2020 Meetlord.com