20.04.2022 DAX Ausbruch kommt! Aber die Richtung? đŸ€”

Das DAX weiterhin etwas richtungslos ist dĂŒrfte auch nicht ĂŒberraschend sein. Im Grunde sind KĂ€ufe auf dem derzeitigen Niveau zwar nicht verkehrt aber meiner Ansicht nach passt das Umfeld nicht.

JP Morgen prognostiziert bei einem Öl Imporstopp von Seiten der EU gegenĂŒber Russland einen möglichen Ölpreis von 185$. Sollten sich die EU Staaten darauf verstĂ€ndigen können? Ich weiß es nicht, aber wĂ€re dies anzustreben? Noch bleibt Deutschland bei der bisherigen Erkenntnis, dass dies wohl nicht so gehen kann, aber wie lange noch. Sollte es denn so kommen, dĂŒrfte DAX dann auch einbrechen.



FĂŒr den DAX erwarte ich heute eher einen erneuten Kampf um die 14000 und bricht die 14045 Punktemarke könnte es bullisch eng werden, fĂ€llt diese samt der 13850 könnte DAX deutlich abgeben aber trotz er dem ganzen? Oberhalb der 14331 bleibt alles beim möglichen positiven Ausflug Richtung 14600. Mit guten Willen sollte es zumindest möglich sein, das DAX möglicherweise bis 14292 steigt. Aber auf Grund der starken Schmerzen gestern nachbörslich bei Netflix (-23%) dĂŒrften auch von dieser Seite Verunsicherungen zunehmen.

Der Nasdaq 100 machte gestern Boden gut ist aber technisch auf extrem empfindlichen UnterstĂŒtzung en angekommen. So das in Summe irgenwie alle Indizes wackeln könnten. Was mir deshalb die Vermutung bestĂ€rkt, dass ein Ruck durch ein etwas ĂŒberraschendes Ereignis die Welt der Börsen erschĂŒttern könnte. Möglicherweise lassen sich auch bei den Big Techs die Prognosen nicht mehr halten und AbschlĂ€ge mĂŒssen erst einmal verdaut werden.

Netflix ist wohl nur der Vorbote im Technologiesektor.

Sollte der RĂŒckenwind alles eingepreist haben, so kĂ€me möglicherweise eine militĂ€rische Attacke im Ukraine Krieg spekulativ in den Fokus oder aber Marie Le Pen gewinnt am Sonntag die Wahl in Frankreich. Passiert dies dĂŒrfte das Projekt EU Geschichte sein und die möglichen Folgen zermĂŒrbend. Wer glaubt, dass dies etwas aus dem Rahmen fĂ€llt, sollte sich mal mit der jungen WĂ€hlerschaft in Frankreich beschĂ€ftigen. Frau le Pen punktet vorallem bei Frauen und Macron ist verhasst. Nicht nur bei den AnhĂ€ngern von Melachon. Also könnte es kommende Woche richtig spannend werden. Die Verboten verheißen nichts gutes. Auch der Verdacht der Untreue gegenĂŒber Frau Le Pen deutet auf Wahlkampfpropaganda hin, denn dafĂŒr hatte man ja genug Zeit. Also sollte man den WĂ€hler mal nicht ganz fĂŒr so unselbstĂ€ndig halten.


Ich bin weiterhin Short in den bekannten Positionen und Long in Öl Sorte Brent investiert.


18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen