3.02.2022 DAX im Griff der FED!

Der DAX verlief gestern in der von mir erwarteten Range von knappen 150 Punkten. In der Nachbörse kam dann der Rutsch, wahrscheinlich verursacht durch den massiven Abverkauf bei META (Facebook). Immerhin verlor der Wert knappe 25% in den Keller. Was schon beeindruckend war. Ob das nun das Signal für die Techbären ist, weiß ich nicht, aber die Technologieaktien dürften weiter federn lassen können.

Der DAX sollte heute ganz im Zeichen der EZB Sitzung stehen können, deshalb vermute ich, dass der Tagesverlauf wohl eher abwartend den könnte und mit der Pressekonferenz ab 14:30 Bewegung entstehen sollte. Das die EZB heute die Leitzinsen anhebt glaube ich nicht, jedoch dürfte Frau Lagarde zumindest sich über die kommende Strategie äußern und wie ich schon am Montag schrieb, denkt sie mal deutlich lauter über etwaige Änderungen nach, so könnte dies die Volatilität kräftiger erleben lassen können.



Dax beginnt heute etwas verhalten und nach dem die US-Indizes gestern Abend schwächelten beginnt der Tag rot. Vorstellbar wäre ein Anstieg bis 15620 um das Kassa GAP zu schließen und bei schlechter Laune dann von dort weiter zu fallen. Die Unterstützungen liegen im Bereich der 15460 und tiefer bei 15387 Es ist eine sehr spannende Situation und lässt die beiden Anstiegstage dieser Woche etwas anzweifeln. Somit könnte der Ausbruch bis 15740 doch ein Fehlausbruch gewesen sein und DAX könnte nun das statistisch fehlende zweite Abwärtsbein entwickeln. Der statistisch negative Februar könnte also wieder liefern, denn das Potential ist vorhanden. Nicht nur durch Gewackel möglicherweise stark korrigierender Technologiewerte sondern wahrscheinlich auch durch geopolitische Scharmützel im Streit um den Ukrainekonflikt. Jedoch wie schon zigmal erwähnt muss um ernsthaft Schaden an dem Index DAX zu erwirken die 14800 nachhaltig fallen und danach sieht es ja noch nicht aus. Also für mich sind heute die 15620 für Anstieg und die 15381 für tiefere Bewegungen wichtig.



Der Bitcoin zeigt sich nach dem kurzzeitigen positiven Anstieg mit einem möglichen Richtungswechsel und dieser dürfte dann auch die 30.000$ Marke angreifen können. Fällt diese in den kommenden Tagen trübt sich das Bild weiter ein und Werte unter 30K könnten in den Fokus rücken. In wie weit dann andere Kryptowährungen mit gezogen werden kann ich schwer einschätzen, aber sollten zumindest mit Vorsicht genossen werden. Kaufgelegenheiten dürfte es noch reichlich geben können.

Ich bin Short in Bitcoin, DAX, Nasdaq100, Palantir und Apple investiert.

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen