13.01.2022 DAX kommt nicht vom Fleck!

DAX wollte gestern keine bullischen Akzente setzten und die Bären blieben ohne Aktion. Heute dürfte sich die Lage wohl erneut als schwierig erweisen.

In wie fern die Richtung sich auflöst dürfte sich nun über der 16100 oder südlich unter der 15700 für die kommenden Stunden entscheiden. Unterhalb der 15650 könnte sich eine bärische Lawine entfalten, welche den Index DAX in Richtung 15100 verabschieden könnte.

Es ist gestern nirgendwo eine souveräne bullische Struktur erkennbar gewesen, so dass ich vermute, dass möglicherweise hier größere Chancen zu finden sind und sich nach Süden auflösen könnten. Aber DAX zeigt sich seit einigen Tagen divenhaft und sollte auch von Bullenseite überraschen können.


Ich war gestern erstaunt, dass sich die Indizes nach dem Dienstag noch bullisch auflösen könnten. Es scheint, dass auf diesem Niveau sich große Partei im Marktgeschehen der Positionierung entledigen.

Die Inflation in den USA entsprach den Erwartungen und lag im Dezember bei 7%. Ein unglaublicher Wert, welcher nun schon normal scheint. Aber normal ist dies nicht. Und absurder Weise gibt es tatsächlich Empfehlungen von Experten, dass der Dip vom Montag zum Einstieg genutzt werden sollte. Wow, da wachsen die Träume in den Himmel. Vorsichtig sollte man dennoch sein. Hier ist einiges aus den Fugen und der Tanz auf dem Vulkan scheint an Tempo zu gewinnen.

Es scheint beim DAX weiterhin um den Kampf um die 16000 Punktemarke zu gehen. DAX scheint aber auch bei der Gemengelage Probleme zu haben sich richtungsweisend zu orientieren. Ich bin und bleibe weiterhin Short in diesen Index investiert.



Sollte Dax oben beschriebenes Szenario sauber abarbeiten können, dürfte sich die Spekulation auf ein mögliches Doppeltop verhärten, denn die kleinen SKS Formation ist glaube ich auch bekannt und sollte bei Auflösung dieses abschließend bestätigen können. Man darf aber nicht vergessen in der kommenden Woche steht schon wieder der erste Verfallstag an und da scheint es so zu sein, dass DAX bei 15000 gut abgesichert ist. Sollten diese kippen dann dürfte es abrauschen können und zwar deutlich nach Süden. Was auch immer die Gründe sein sollten, wir werden es erfahren. Für heute glaube ich, dürfte Dax vorerst bei einem möglichen unterschreiten der 15880 erneut das Wochentief bei 15723 testen können.




Der S&P 500 konnte gestern auch nicht durchstarten und hält scheinbar noch ein paar bullische Akzente in der Reserve auch hier dürfte gelten, dass wenn dieser Index 4670 rutscht und per Tageschluss bestätigt, dass die bärische Wolfe Wave in Takt ist. Dazu hatte ich ja schon gestern geschrieben.

Meine Shortpositionieren bleiben weiterhin im Bedestand!

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen